16. Feb
Post

Kettcar – Zwischen den Runden

Kettcar - Zwischen Den RundenBevor ich auf das neue Album “Zwischen den Runden” eingehe, vielleicht erst noch eine kleine Geschichte:

Ich kann mich leider nur noch so einigermaßen an einen Abend vor fast zehn Jahren erinnern, als ich – gemeinsam mit Freunden – aufbrach, um in Oelde ein Kettcar-Konzert zu besuchen. Die Band hatte gerade ihr Debut-Album veröffentlicht und ging auf Tour. Wir brachen bereits im Dunkeln mit dem Auto auf, fuhren Richtung Oelde und… hatten uns ganz schön verfahren. Naja, einige Umwege später kamen wir in der “alten Post” an – passend zum Ende des Konzerts. Ziemlich enttäuscht schob ich mich auf die AfterShow-Tanzfläche und begann, mich ein wenig abzureagieren. Dummerweise setzte ein Mädel gerade zu einem Sprung an, nachdem ich – von ziemlich weit oben – auf dem Weg nach unten war. Mädchen-Schulter traf Thomas-Kinn und schon gab’s eine blutige Sauerei.

Ein T-Shirt-Verkäufer am Merch-Stand war dann so freundlich, mir ein riesiges Pflaster zu besorgen und verschaffte mir Zutritt zum Backstage-Bereich. Im Grunde war es nur eine kleine Küche im hinteren Bereich des Ladens, aber für mich war es damals das Tollste der Welt: Ein Pflaster, die Kettcar-Jungs in greifbarer Nähe und ein geschenktes Bier! Ich könnte übrigens schwören, dass Tomte auch dabei war… finde aber keine Beweise. Den einzigen Beweis, den ich zu dieser Story noch vorbringen kann, ist die Narbe unter meinem Kinn. :-) Die zweite Begegnung (2008) lasse ich an dieser Stelle mal aus, das würde zu weit führen. :-)

Fast zehn Jahre später, am 10.2.12, haben Kettcar nun ihr 4. Studioalbum namens “Zwischen den Runden” veröffentlicht (siehe auch: neue Kettcar-Videos). Nach “Sylt” geht es nun deutlich ruhiger zu. In einem Interview habe ich aufgeschnappt, dass das große Thema des Albums die Liebe sei. Nachdem ich mir das Album nun einige Male angehört habe, kann ich das jedoch nicht bestätigen. Ich habe eher den Eindruck, dass sich in jedem Raum, in dem das Album nur lang genug läuft, eine Mischung aus Frust und Erschöpfung breit macht, die man nicht schnell wieder los wird.

Es stört mich nicht, dass das Album im Ganzen nur sehr wenig Druck bzw. Härte hervorbringt. Es gefällt mir sogar sehr, wie Markus Wiebusch es schafft, jede noch so kleine Lücke in den Melodien mit Worten zu füllen. Erinnert mich irgendwie an Reinhard Mey. Was ist allerdings so gar nicht mag, sind diese gähnenden Songs wie “Schwebend” oder “Nach Süden”. Manch Einem mag das gefallen, mir persönlich gibt das aber irgendwie so gar nichts. Ich werde auf keinen Fall so anmaßend sein und Noten für Kettcar-Songs vergeben. Aber ich kann reinen Gewissens auflisten, mit welcher Priorität ich mir die neuen Songs anhöre:

(Punkte: 3 = Favorit , 2 = läuft im Hintergrund, 1 = skipped)

Nr. Titel Punkte
1. Rettung 2
2. Im Club 3
3. Schwebend 1
4. R.I.P. 3
5. Kommt ein Mann in die Bar 3
6. Weil ich es niemals so oft sagen werde 1
7. Schrilles buntes Hamburg 1
8. Nach Süden 1
9. In deinen Armen 2
10. Der apokalyptische Reiter und das besorgte Pferd 3
11. Erkenschwick 3
12. Zurück aus Ohlsdorf 3
13. 3.26 1
14. 6 Stockwerke ?
15. Ein Zimmer 2

 

Ich habe mir “Zwischen den Runden” als Deluxe-Version über iTunes gekauft. Das Lied “6 Stockwerke” ist hier nicht dabei, daher kann ich dazu derzeit noch nichts sagen.

Wie üblich wird sich meine Meinung zu den einzelnen Songs noch ändern. Die Guten bleiben gut. Meist steigt aber noch der ein oder andere Song in die Favoritenliste auf. Das ist auch eines der netten Features von Kettcar-Alben: Man entdeckt immer wieder etwas Neues. Wem übrigens “Der apokalyptische Reiter und das besorgte Pferd” irgendwie bekannt vorkommt, sollte sich mal den Refrain von Missy Higgins – Scar (ab ca. 0:45) anhören. ;-)

Momentan würde ich “Zwischen den Runden” noch nicht als sicheren Tipp ansehen. Ich würde es vermutlich auch nicht verschenken. Dazu sind einige der Stücke zu speziell. Kettcar ist eben keine Mainstream-Band, sondern bedient eine wachsende Fan-Gemeinde. Gefällt mir so auch viel besser.

GD Star Rating
lädt…

Das könnte Dich ebenfalls interessieren:

Veröffentlicht in: Multimedia

Über den Autor:

Beruflich arbeite ich als Premium Support Engineer bei Novell. Seit 2008 schreibe ich in diesem privaten Blog über Linux, Software, Programmierung, Suchmaschinen-Optimierung und über alles, was mir außerdem an IT-Themen begegnet. Darüber hinaus blogge ich hier auch über meine Hobbies, meine Meinung zu Filmen, Musik und was mir sonst so vor die Flinte kommt.

1 Kommentar zu "Kettcar – Zwischen den Runden"

Trackback | Kommentar RSS Feed

  1. Carlito sagt:

    Geile Story! Magst du vielleicht ein bisschen mehr von deiner Begegnung mit Kettcar erzählen? Was wurde gesprochen? Wie waren die Jungs so drauf?

Schreibe einen Kommentar