02. Nov
Post

Mein AppleTV 2

Als vor ein paar Wochen eine Schwachstelle in einem Thumbnail-Skript dazu missbraucht wurde, zahlreiche WordPress-Blogs mit Malware zu verseuchen, habe ich darüber gebloggt, um Betroffenen Tipps zur Bereinigung ihrer Sites zu geben. Ich lernte hierbei einen Blogbetreiber kennen, der mit mir Kontakt aufnahm, da einige seiner Blogs vom Angriff betroffen waren. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir waren gemeinsam in der Lage, die Malware zu beseitigen und er bedankte sich bei mir, indem er mir u.a. ein AppleTV2 schenkte, wofür ich mich auch an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken möchte! Nun hatte ich mittlerweile ausreichend Zeit, um mich mit dem Gerät zu beschäftigen und plaudere nachfolgend über meine Erfahrungen damit.

Ich glaube, zu den Basics (Maße, Preise etc.) brauche ich hier wohl kaum noch etwas zu sagen. Das haben andere bereits zur Genüge erledigt. Mein Hauptaugenmerk beim AppleTV liegt auf dem Zusammenspiel mit meinem FileServer. Zwar kann das Gerät ganz toll Leihfilme von Apple oder aus iTunes streamen. Ich hatte jedoch vor, meinen Home-Theatre-PC abzulösen. Dazu gehört nun mal auch das Abspielen von diversen Audio- und Videoformaten, die sich im Netzwerk befinden. Ohne DVD-/BluRay-Laufwerk bleibt einem beim ATV auch keine andere Wahl. Ich betreibe das Gerät mit HDMI-Kabel an einem Samsung-TV und mit optischem Audio-Out (Ziel ist hier ein Yamaha-AV-Receiver).

Ich war seit jeher ein großer Fan des XBox-Media-Centers (XBMC). Damals war es noch die originale XBox, die mittels Modding-Chip zur Multimedia-Zentrale wurde. Dann kam der HTPC und nun sollte es also auch auf dem ATV seinen Platz finden. Der Jailbreak war mit SeasonPass (unter Mac OS X Lion) ein Kinderspiel – die wohl größte Hürde war das fehlende Mikro-USB-Kabel, da es im Standard-Lieferumfang nicht enthalten ist. Nach einem kurzen Ausflug zum Elektrofachhandel mit unverschämten Preisen lief XBMC dann auf Anhieb. Vorher habe ich noch fix mit TinyUmbrella den SHSH-Blob gesichert. Seitdem ich vor einiger Zeit massive Probleme beim Downgrade meines iPhones hatte, habe ich mir angewöhnt, die Blobs meiner Geräte gelegentlich zu sichern.

Alles in Allem bin ich schon ziemlich zufrieden damit. Die Navigation zwischen den Menü-Elementen und das Scrollen in Listen sind nicht so smooth wie im nativen ATV-Menü. Das Abspielen von Musik und Filmen war bisher jedoch sehr zufriedenstellend. Mittlerweile habe ich die Datenbank für Audio und Video auf einen externen MySQL-Server umgestellt. Das hat den Vorteil, dass mehrere XBMC-Instanzen im Haushalt auf den selben Datenbestand zugreifen können und so die Inventarisierung zentralisiert werden kann. Auf diese Weise kann man z.B. einen Film im Wohnzimmer beginnen, unterbrechen und im Schlafzimmer fortsetzen – die Abspiel-Informationen liegen ebenfalls in der DB. Außerdem ist die Performance beim Laden von Listen subjektiv schneller.

Einigen Ärger hatte ich zunächst, da Apple immer wieder zur Software-Aktualisierung aufforderte. Zum Einen stürzt bei der Überprüfung das XBMC gern ab, zum Anderen passierte es mir (nach der PERFEKTEN Einrichtung von XBMC), dass ich leichtsinnigerweise mit ausgeschaltetem Fernseher ein Firmware-Update des ATV auslöste, da ich dem Update unbewusst durch Tastendruck zustimmte. Also alles von vorn. :-( Ich habe nun noch die Software NitoTV installiert und hierüber das Paket UpdateNoMore nachgezogen. Nun gibt’s keine nervenden Hinweise mehr und auch das Risiko, alle Einstellungen zu verlieren, ist deutlich geringer geworden.

Fazit bisher: Das AppleTV ist ein toller, lautloser und Feature-reicher Ersatz für meinen HTPC. Ein Wermutstropfen ist allerdings das fehlende DVD-/BluRay-Laufwerk. So müssen Disks, die ich mir anschauen möchte, zunächst auf dem FileServer abgelegt oder über einen PC mit iTunes gestreamt werden. Ich arrangiere mich mit dieser Einschränkung jedoch gern, da die positiven Eigenschaften deutlich überwiegen.

GD Star Rating
lädt…

Das könnte Dich ebenfalls interessieren:

Veröffentlicht in: IT / Technology

Über den Autor:

Beruflich arbeite ich als Premium Support Engineer bei Novell. Seit 2008 schreibe ich in diesem privaten Blog über Linux, Software, Programmierung, Suchmaschinen-Optimierung und über alles, was mir außerdem an IT-Themen begegnet. Darüber hinaus blogge ich hier auch über meine Hobbies, meine Meinung zu Filmen, Musik und was mir sonst so vor die Flinte kommt.

1 Kommentar zu "Mein AppleTV 2"

Trackback | Kommentar RSS Feed

  1. Björn sagt:

    :-)

    Ich glaube, bis zum Jahresende ist auch bei mit Apple TV fällig. Wenn auch “etwas” weniger “sophisticated” als bei dir. ;-)

Schreibe einen Kommentar